YANG YOGA KLASSE

60 Minuten

Diese Yogaklasse schenkt dir ruhige Momente und hilft Dir zu entspannen und Deinen Körper zu entlasten. Da viele Elemente aus dem Restorative Yoga enthalten sind, benötigen wir eine Reihe von Hilfsmitteln, damit Du deinen Körper in den Haltungen optimal betten kannst: Zwei längliche, große Kissen (oder Yogabolster), eine Decke, ein Gurt und eventuell ein Block. Nach einem ruhigen Anfang wärmen und mobilisieren wir den Körper mit sanften klassischen Sonnengrüßen und gleiten dann in einen langen Teil mit restorativen Yogapositionen. Finde Ruhe und Entspannung und erhole Dich auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene vom Alltag.

Hier findest Du den YANG YOGA YOUTUBE CHANNEL

Welche Yoga-Übungen (Asanas) und Atem-Übungen (Pranayama) sind enthalten?
Rückenlage mit Kissen unter Hüfte
Scheibenwischer
Sanfte Beinrückseiten-Öffnung mit Gurt
Kopfdrehung
Im Sitzen
Schulterkreise
Arm-Rotation
Arm-Kreise
Kopf-Rollen
Seitneige l/r
Drehung r/r
Sanft-Dynamisches langes Kind
Herabschauender Hund mit gebeugten Knien
Räkelnde Kobra
Bauchlage
Wanderung nach vorn ins Stehen – Aushängen mit wechselseitigem Beinstrecken
Hochrollen ins Stehen
Klassische Sonnengruß-Variationen langsam
Klassischer Sonnengruß mit Halt im langen Ausfallschritt und Drehung
Hocke – Sitzen
Rückbeuge auf zwei langen Kissen über die Kante des Kissens gelegt, Arme zu Kaktusarmen oder Ellenbogen greifen
Drehung mit langem Kissen r/l
Räkelnder 4Fußstand (sich räkelnde Katze)
Beine an der Wand hochlegen mit Kissen, Gurt und Decke
Shavasana mit gepolsterten Knien und Decke unter Kopf
Option für eine sitzende Meditation (dafür Video stoppen)

Details und Wirkungsweise dieser Yoga-Übungs-Sequenz:
Diese Sequenz hat den Fokus innere Ruhe finden vielleicht ist es Dir sogar möglich, sie mit halb oder komplett geschlossenen Augen zu praktizieren. Es ist einen Versuch wert! 🙂 Tauche in eine Yogapraxis ein, die besonders für die stillen Momente, wie z.B. die Abendstunden oder für Zeiten, wo Du dein Nervensystem zur Regeneration einladen möchtest, geeignet ist.

Was gibt es zu beachten?
Bleibe mit dem Fokus auf der Atmung und gehe immer nur so weit, wie es sich für dich gut anfühlt. Versuche loszulassen. Spüre. Ruhe. Atme. Als erfahrener Yogi weißt du, wann es besser, dir eine Pause in der Kindhaltung zu gönnen und wann Du deine Hilfsmittel einsetzen solltest!